Schlagwort-Archive: jeans

Wird hier eigentlich noch genäht?

Zugegeben momentan deutlich weniger, als sonst  😦

Das hat mehrere Gründe:

– ich bin sehr uninspiriert

– wenn ich eine Idee habe, fehlt mir die Zeit zum Zuschneiden

 – ich bin zur Zeit ein bißchen sehr genervt von unserer Wohnsituation und wünsche mir sehnlichst ein eigenes Nähzimmer, in dem ich mich ordentlich bewegen kann (Theoretisch könnte ich mich auch in den Laden/Werkstatt verziehen – da ist Platz genug – aber wer will schon am Wochenende freiwillig an seiner Arbeitstätte sein? Und dann auch noch alleine…)

…also verbringe ich die meißte Zeit auf dem Sofa und stricke (und fröhne meiner Tücherlust) – ich hoffe (und gehe eigentlich davon aus), es ist nur eine Phase, die bald vorüber geht.

Trotz alledem habe ich es irgendwie geschafft, ein Geburtstagshemd für den MamS und ein Geburtstagskleid für mich zu nähen. Für beide Teile habe ich jeweils mehrere Wochenenden gebraucht, was für mich eher ungewöhnlich ist. Aber meine Nählust reichte halt nur für ‚Nähen in kleinen Häppchen‘.

Das Geburtstagshemd ist genäht nach unserem Standard-Hemdschnitt von Burda – Burda 5/2011 – Modell 129

20160130_172808

Eigentlich wollte ich ihm ein Hawaiihemd nähen. Als ich diese Idee äußerte kam irgendwann die Anmerkung, wenn ich schon so ein buntes Hemd nähen wollte, dann müssen auf jeden Fall Kakadus draufsein…

Was??? Kakadus???

Gut, ich habe sehr lange gesucht und doch einen passenden Stoff gefunden, den ich dann auch noch aus HongKong ‚einfliegen‘ lassen musste (was problemlos und mit 7 Tagen auch noch unerwartet schnell ging)…

20160130_172933

Bei der Stoffbestellung habe ich etwas ‚geschlafen‘ und nicht beachtet, dass der Stoff ja nur 110 cm breit liegt – da sind 2 Meter etwas knapp bemessen. Beim Zuschnitt musste ich etwas tricksen, aber ich habe alle Teile irgendwie rausbekommen.

20160130_172852

20160130_172900

Und hier noch ein Tragefoto von der Übergabe Ende Januar.

#geburtstagshemd #fürdenmann in Aktion #nähen #sewing #kakadu #bunt

A post shared by Simone (@anmasis_welt) on

Damit hatte er nicht gerechnet… hehehe… 😀

Den Stoff für mein Geburtstagskleid habe ich schon Anfang des Jahres bei Makerist gekauft, nachdem er mir zufällig bei Instagram präsentiert wurde und ich sofort Feuer und Flamme war – Jeans geht ja irgendwie immer und die Ananas fand ich total toll!

Mit der Ankunft des Stoffes war auch sofort klar, welche Schnittkombination es sein sollte.

20160305_114822

Das Oberteil stammt von meinem Lieblingsschnitt: Butterick 5846

Der Rock ist von einem Vintageschnitt (HIER schon mal gezeigt): American Weekly 3804

Ich liebe diese aufgesetzten, großen Taschen 🙂

Übrigens: meine Vorliebe für Hemdblusenkleider liegt in meinen Genen begründet. Meine Oma mütterlicherseits liebe sie auch ❤

20160305_114931

Gestern zur kleinen Familienfeier kombiniert mit rot.

20160305_125022

20160305_125053

Der Kontraststoff ist übrigens einfach nur die Rückseite des Stoffes 😉

20160305_125159-1

Vom MamS gab’s die passende Brosche (ok, ich habe da etwas nachgeholfen 😉 )

Screenshot_2016-03-06-15-34-04

Und zum Schluß das Beste – die Torte von meiner lieben Mama ❤

20160305_134306

Einfach großartig – Danke Mama :-* – Du bist die Beste!

Advertisements

MeMadeMittwoch – 02.03.2016

Blau-Orange – eine Farbzusammenstellung die ich gerne mag.

Schöner wäre vielleicht noch ein dunkles Marine, aber da habe ich nur ein Rollkragenshirt und das ist mir in Verbindung mit der warmen Strickjacke – bei momentanen 8 ° Außentemperatur – doch zu warm.

DSCN6159

Jeansbluse von HIER

Strickjacke von HIER

Latzhose – mittlerweile ohne Latz – von HIER

Und mehr selbstgemachte Kleidung gibt es – wie immer mittwochs – HIER 🙂

MeMadeMittwoch – 27.01.2016

Ich trage heute – unter anderem – eine weitere Strickjacke nach der Ramona-Anleitung von Elizabeth Smith, die so eigentlich überhaupt nicht geplant war…

Während unserem Herbsturlaub wollte ich eigentlich ’nur‘ die geplante orangefarbene Ramona stricken – das habe ich ja auch getan – bis zu dem Zeitpunkt als mir auffiel, dass ich doch tatsächlich nicht genug Wolle mitgenommen hatte…

Tja, eingepackt hatte ich nur die Knäuel, die ich vorher noch nicht angestrickt hatte, mit dem Gedanken: ‚Ach, so viel wirst Du da eh nicht stricken…‘

Dicke Nadeln, dickes Garn – ratfatz waren alle Knäuel aufgebraucht und ich hatte mindestens noch 4 Tage Urlaub vor mir….

Da wir sowieso vorhatten nach Alkmaar zu fahren, hatte ich Google befragt, ob es dort denn wohl Stoff- und/oder Wollgeschäfte gab. Gab es, sogar mit Internetseite, wo ich schon mal stöbern konnte – perfekt!

Schon auf der Internetseite fiel mir das Farbverlaufsgarn ‚Azteca‘ von Katia ins Auge und ich war gleich verliebt ❤

Ein bißchen recherchiert und rausgefunden, dass das Garn mit der Ramona-Anleitung kompatibel sein müsste – doppelt perfekt, weil ja kein Drucker zur Hand, um eine andere Anleitung auszudrucken.

Also, sind wir losgefahren, haben uns Alkmaar angesehen und Wolle gekauft. Wunderbar, die viele freie Urlaubszeit war gerettet!

Ich habe dann auch gleich losgestrickt, um dann zuhause zu merken, dass mir der Rumpfteil doch etwas groß geraten war. Also habe ich bis zur Schulterpasse wieder aufgeribbelt und dann nochmal den Rumpf in passend gestrickt.

Auch wenn es diese Ramona so nicht geplant war, bin ich froh, dass mir das Garn ausgegangen ist 🙂

Ich liebe diese zusätzliche Ramona und trage sie auch dementsprechend häufig 🙂 – die Farben sind einfach toll!

Verstrickt habe ich mit 4er Nadeln nicht ganz vier Knäuel.

Wie schon bei der anderen Ramona, habe ich mich auch bei Dieser für Holzknöpfe entschieden.

Ramona (1)

Und so schaut’s heute aus:

Ramona (2)

Bluse von HIER.

Hose von HIER.

Und jetzt schaue ich mal beim MMM, was die Damen dort so tragen…

Ramona (3)

… und tschüss …

MeMadeMittwoch – 16.12.2015

Zum heutigen MeMadeMittwoch zeige ich eine Strickjacke, die ich fast nicht gestrickt hätte…

Die Anleitung für den Ramona-Cardigan habe ich schon länger in meiner Sammlung.

Meine ersten Strickversuche startete ich irgendwann letztes Jahr im Herbst. Nach einer Unterhaltung über meine Maschenprobe mit einer strickenden Bekannten, war ich aber so verunsichert, dass ich alles wieder aufribbelte und letztendlich weglegte.

Ich glaube, das war damals der Anfang vom vorläufigen Strickjacken-Ende 😦

Nach der roten Marion und der grünen Agatha hatte ich wieder genügend Mut und habe mit anderen Nadeln eine neue Maschenprobe gestrickt – mit dem Ergebnis, dass diese jetzt perfekt war!

Unser Herbsturlaub bot sich prima an, nun endlich die orange Ramona zu stricken…

Verstrickt habe ich mit 4er Nadeln etwas mehr als neun Knäuel von der Drops loves you #4, die es letztes Jahr als Sonderedition gab – ein recht dickes Garn aus Alpaka, Wolle und Leinen.

Zum rustikalen Look des Garnes gefielen mir die die dunklen Holzknöpfe am Besten.

Aufgrund der Materialzusammenstellung sie ist sehr warm, aber auch sehr weich 🙂

Ich trage sie sehr, sehr gerne ❤

Zum Kleid oder aber lieber zur Hose, wie heute.

DSCN6098

Hose von HIER.

Bluse von HIER.

Noch mehr Damen in Selbstgestricktem oder Selbstgeschneidertem gibt es HIER und dort gehe ich jetzt mal schauen…

… und tschüss …

DSCN6100

Forest Cardigan

Dieses Jackenmodell ist doch mittlerweile eher untypisch geworden – mag ich doch die kleinen, kurzen Jäckchen sehr gerne.

Als ich aber die Anleitung des Forest Cardigan zufällig via ravelry fand (ich muss immer mal wieder Interessantes in der Seitenleiste anklicken), war ich von jetzt auf gleich sofort begeistert. Mag gut sein, dass die Präsentation ihr übriges tat, trägt doch die Dame ein Hemdblusenkleid 🙂

Und dann diese Jacke, in genau dieser Farbe – die muss ich haben!

Allerdings war mir der Preis für das Originalgarn dann doch zu hoch, so dass ich mich auf die Suche nach einem Ersatz machte.

Fündig geworden bin ich dann bei ebay, wo ich auf das Schachenmayr-Garn ‚SMC Softwool‘ gestossen bin. Das gab es sogar in einer passenden Farbe – seegrün oder salbei – welche dem Original sehr, sehr nahe kommt.

Bestellt und gleich begeistert gewesen von diesem Garn – so schön weich.

Ich musste natürlich gleich anstricken…

Besonders gefällt mir, dass die Jacke komplett krausrechts gestrickt ist – das mag ich sehr, ist aber auch ein Garnfresser – und nur die Ärmel und Taschen mit Zöpfen versehen sind.

Meine Maschenprobe war nicht ganz passend, so dass ich Größe L gestrickt habe, um Größe M zu bekommen.

Gestrickt habe ich mit 4er Nadeln und verstrickt habe ich etwas mehr als 12 Knäuel (ihr versteht jetzt vielleicht, dass ich da das Originalgarn nicht verstricken wollte…)

Nach knapp 4 Wochen Strickzeit konnte ich die fertige Jacke in den Händen halten, aber noch nicht tragen, weil es einfach noch zu warm war.

Aber jetzt.

Zuletzt getragen zum Blümchenkleid

Forest1 Kopie

…und gestern getragen zu Streifenbluse und Jeans (ja, ich habe den Latz dann doch wieder abgetrennt…)

Forest2

Egal wie ich kombiniere, ich mag meinen Forest Cardigan.

Ich finde die Farbe so unkompliziert, dass ich sie nahezu zu fast allem in meinem Kleiderschrank tragen kann.

Habt ein tolles Wochenende!