Archiv der Kategorie: Nähen

Ein Wickelkleid aus Webstoff

… aus dem letzten Herbst, das es aus unerfindlichen Gründen noch nicht in den Blog geschafft hat.

Da ich es heute trage, fand ich die Gelegenheit günstig, ein paar Bilder zu machen und das Kleid endlich mal zu verbloggen (auch wenn die Bilder leider nicht besonders gut geworden sind 😦 )

Wickelkleid (2)

Genäht habe ich das Kleid zu unserem Freundinnenwochenende, das im Oktober? November? des letzten Jahres stattfand – ähem, ich weiß nicht mehr genau, wann das jetzt war. Es ist aber schon wieder viel zu lange her…

Wie schon im Titel steht, es ist aus Webstoff: ein digitalbedruckter Köper mit etwas Elasthan von Alfatex (der lag zuvor auch schon ein Jahr hier, bis mir etwas Passendes dazu eingefallen ist)

Wickelkleid (3)

Ich persönlich finde Wickelkleider aus Webstoff eher schwierig. Ich habe da schon die verschiedensten Schnitte ausprobiert, die alle gleich entsorgt wurden, weil sie einfach (für mich) nix waren.

Aber ich wollte jetzt endlich auch mal ein Wickelkleid aus Webstoff, also habe ich wieder gebastelt, probegnäht, verworfen, neu gebastelt.

20151024_191316

Mit dem daraus resultierendem Ergebnis bin ich jetzt aber ganz zufrieden.

Grundlage war – wie so oft – mein ‚Grundschnitt‘ aka McCall’s 4769.

Daran bastelte ich den ‚Wickel‘ und einen Kragen, dessen Idee von Butterick 6040 stammt (ich glaube, McCall’s hatte den Schnitt auch mal…)

20151024_191217

In die vordere Kante habe ich eine Paspel genäht (HIER).

Taillenband dran und den Rockteil – von dem zuletzt getesteten – Butterick 5030.

20151024_191243

Wie ihr seht, das Kleid wird nicht mit einem Bindeband geschlossen, sondern mit 2 Knöpfen.

Einen ‚Sicherheits-Druckknopf‘ habe ich im Oberteil auch noch angenäht – für alle Fälle.

Und jetzt ein paar Tragefotos, die leider etwas dunkel geraten waren und durch das Aufhellen etwas gelitten haben…

Aber sie sind noch vorzeigbar und man kann etwas darauf erkennen 🙂

Wickelkleid (7)

Taschen hat das Kleid natürlich auch 🙂

Wickelkleid (5)

Und nun: Auf Wiedersehen!

Wickelkleid (1)

Ich wünsche euch wunderbare Ostertage!

Advertisements

Wird hier eigentlich noch genäht?

Zugegeben momentan deutlich weniger, als sonst  😦

Das hat mehrere Gründe:

– ich bin sehr uninspiriert

– wenn ich eine Idee habe, fehlt mir die Zeit zum Zuschneiden

 – ich bin zur Zeit ein bißchen sehr genervt von unserer Wohnsituation und wünsche mir sehnlichst ein eigenes Nähzimmer, in dem ich mich ordentlich bewegen kann (Theoretisch könnte ich mich auch in den Laden/Werkstatt verziehen – da ist Platz genug – aber wer will schon am Wochenende freiwillig an seiner Arbeitstätte sein? Und dann auch noch alleine…)

…also verbringe ich die meißte Zeit auf dem Sofa und stricke (und fröhne meiner Tücherlust) – ich hoffe (und gehe eigentlich davon aus), es ist nur eine Phase, die bald vorüber geht.

Trotz alledem habe ich es irgendwie geschafft, ein Geburtstagshemd für den MamS und ein Geburtstagskleid für mich zu nähen. Für beide Teile habe ich jeweils mehrere Wochenenden gebraucht, was für mich eher ungewöhnlich ist. Aber meine Nählust reichte halt nur für ‚Nähen in kleinen Häppchen‘.

Das Geburtstagshemd ist genäht nach unserem Standard-Hemdschnitt von Burda – Burda 5/2011 – Modell 129

20160130_172808

Eigentlich wollte ich ihm ein Hawaiihemd nähen. Als ich diese Idee äußerte kam irgendwann die Anmerkung, wenn ich schon so ein buntes Hemd nähen wollte, dann müssen auf jeden Fall Kakadus draufsein…

Was??? Kakadus???

Gut, ich habe sehr lange gesucht und doch einen passenden Stoff gefunden, den ich dann auch noch aus HongKong ‚einfliegen‘ lassen musste (was problemlos und mit 7 Tagen auch noch unerwartet schnell ging)…

20160130_172933

Bei der Stoffbestellung habe ich etwas ‚geschlafen‘ und nicht beachtet, dass der Stoff ja nur 110 cm breit liegt – da sind 2 Meter etwas knapp bemessen. Beim Zuschnitt musste ich etwas tricksen, aber ich habe alle Teile irgendwie rausbekommen.

20160130_172852

20160130_172900

Und hier noch ein Tragefoto von der Übergabe Ende Januar.

#geburtstagshemd #fürdenmann in Aktion #nähen #sewing #kakadu #bunt

A post shared by Simone (@anmasis_welt) on

Damit hatte er nicht gerechnet… hehehe… 😀

Den Stoff für mein Geburtstagskleid habe ich schon Anfang des Jahres bei Makerist gekauft, nachdem er mir zufällig bei Instagram präsentiert wurde und ich sofort Feuer und Flamme war – Jeans geht ja irgendwie immer und die Ananas fand ich total toll!

Mit der Ankunft des Stoffes war auch sofort klar, welche Schnittkombination es sein sollte.

20160305_114822

Das Oberteil stammt von meinem Lieblingsschnitt: Butterick 5846

Der Rock ist von einem Vintageschnitt (HIER schon mal gezeigt): American Weekly 3804

Ich liebe diese aufgesetzten, großen Taschen 🙂

Übrigens: meine Vorliebe für Hemdblusenkleider liegt in meinen Genen begründet. Meine Oma mütterlicherseits liebe sie auch ❤

20160305_114931

Gestern zur kleinen Familienfeier kombiniert mit rot.

20160305_125022

20160305_125053

Der Kontraststoff ist übrigens einfach nur die Rückseite des Stoffes 😉

20160305_125159-1

Vom MamS gab’s die passende Brosche (ok, ich habe da etwas nachgeholfen 😉 )

Screenshot_2016-03-06-15-34-04

Und zum Schluß das Beste – die Torte von meiner lieben Mama ❤

20160305_134306

Einfach großartig – Danke Mama :-* – Du bist die Beste!

MeMadeMittwoch – 13.01.2016

Aus Unlust gab es bei mir (noch) keinen Rückblick auf das Näh- und Strickjahr 2015.

Da auf dem MMM-Blog heute der Liebling aus 2015 gezeigt wird, musste ich mal im Blog zurückblättern, dabei konnte ich auch gleich mal zählen 🙂

Genäht habe ich 44 Teile.

Gestrickt habe ich 13 Teile.

Das ein oder andere Teil hat es bisher noch nicht in den Blog geschafft, die Bilder sind aber schon länger auf dem PC. Ich müsste halt mal was schreiben… daran hapert es gerade irgendwie…

Wenn ich ehrlich bin, kann ich auch konkret keinen Liebling benennen, überwiegend mag ich alles ganz gerne.

Festgestellt habe ich aber, dass ich in 2015 Kleider aus Jersey für mich entdeckt habe.

Da gab es eine nette Reihe ‚Camping Couture‘ und die Fashion-Style-Wickelkleider.

Außerdem habe ich nach langer Hosenabstinenz, gleich mehrere Jeanshosen genäht.

Da denke ich gerade über die ein oder andere Sommerhose aus Leinen nach…

Die eine ist gut, die andere ist besser. Getragen werden sie aber alle gleichermaßen gerne und immer öfter.

Ach, aber da wäre doch noch das Ankerkleid

Besonderer Stoff mit schöner Erinnerung an ein tolles Mädelswochenende!

***

Ich bin sehr gespannt, wie mein Näh- und Strickjahr werden wird – einen Plan habe ich noch nicht.

Unter anderem möchte ich aber mit diesem hier beschäftigen – das lag nämlich unter dem Weihnachtsbaum.

Buch

Für den ’schnellen‘ Näherfolg werde ich aber zu altbekannten und geliebten Schnitten greifen 🙂

Stricktechnisch werden wohl bei mir dieses Jahr vermehrt Tücher gestrickt – in meinen Kleiderschrank passen nämlich keine Jacken mehr 😉

Und jetzt schaue ich mir mal die Lieblinge der anderen an.

Bis bald.

Rot-grün-kariert…

…in meinen Augen DIE perfekte Farbzusammenstellung für Weihnachten…

Aber nein, ich habe KEIN weiteres Weihnachtskleid genäht!

Ich habe vorhin auf meinem Smartphone noch einige Fotos von ungebloggten Dingen gefunden, unter anderem auch von dem rot-grün-karierten Kleid, dass ich schon irgendwann im Oktober genäht habe.

Ihr erinnert euch vielleicht noch an dieses Bild…?

Versteckt in dem Post mit dem rot-blau-karierten Kleid.

rotgruen3

Die verwendeten Schnitte sind die Gleichen:

Oberteil von McCall’s 4769 mit einer Passe von einer Burdabluse (Burda 8/2004 – Modell 115) mit dem Kragen von meinem geliebten Butterick 5846.

Die Ärmel stammen teilweise – also genaugenommen die Armkugel – auch vom Butterickschnitt.

Ich habe sie auf ‚langarm‘ verlängert und eine Manschette angebracht.

Da muss ich mich an irgendeiner Stelle vermessen und/oder verrechnet haben – es könnte vielleicht auch möglich sein, dass es am Zuschnitt im schrägen Fadenlauf liegt…. Keine Ahnung. Sie sind nämlich zu lang. Das ist mir aber erst aufgefallen, nachdem alles angenäht, zurückgeschnitten und abgesteppt war 😦

Meine Lösung für das Problem: Die Manschette wird einfach immer hochgeklappt und am Ärmel-Schlitz mit einem kleinen Druckknopf geschlossen. Ratz-fatz.

rotgruen4

Der Rock ist ebenfalls wieder vom Vogue 8811 mit Knopfleiste und aufgesetzten Fake-Taschenklappen.

rotgruen

Ansonsten habe ich dieses Kleid genauso verarbeitet, wie seinen Vorgänger – bei der Passe musste ich allerdings etwas tricksen, da der karierte Stoff ein Doppelgewebe und von der Rückseite schwarz ist.

Bevor ich also die eigentliche Passe aufnähen konnte musste ich den Karostoff nochmal von innen gegennähen, damit das Rever auch kariert erscheint.

Beim Fotosmachen habe ich festgestellt, dass meine grünen Stiefel nicht so optimal sind, wie gut, dass ich auf die Roten ausweichen kann 🙂

rotgruenx (2)

Die Ärmel finde ich im schrägen Fadenlauf etwas suboptimal, irgendwie ist das Tragegefühl anders als bei ’normalen‘ Ärmeln. Möglich, dass das nur meine Wahrnehmung ist, das kann ich nicht beurteilen, aber so schnell werde ich das sicherlich nicht nochmal machen.

rotgruenx (3)

Nichtsdestotrotz bin ich ganz zufrieden mit meinem Kleid und habe es auch schon entsprechend oft getragen 🙂

rotgruenx (1)

Und somit verabschiede ich mich für dieses Jahr, die anderen unverbloggten Dinge müssen warten bis ’nächstes‘ Jahr…

Ich wünsche euch allen einen guten Rutsch und alles Liebe und Gute für das neue Jahr!

Weihnachtskleid 2015 – Finale

Fertig! Wir haben es gemeinsam geschafft. Wir haben alles gegeben und sehen einfach umwerfend aus!

Dieses Jahr kommt die Präsentation meines Weihnachtskleides mit etwas Verspätung.

Mein Wochenende durfte ich nämlich hier verbringen…

London4

…in London…

London3

London2

London1

Eine tolle, sehenswerte Stadt, aber an einem Wochenende nicht zu bewältigen…

Aber jetzt zum Weihnachtskleid.

WKSA15 (15)

 Genäht habe ich das Wickelkleid aus der Fashion Style 9/2015 – Modell 11 aus einem Jersey in Wildlederoptik (das Probekleid dazu gibt es HIER und eine weitere Variante gibt es HIER) und ich bin immer noch sehr zufrieden mit meiner Wahl.

Mit der Farbe war ich anfangs ja nicht ganz so glücklich, weshalb ich mir noch ein – zu den Stiefel passendes – Tuch stricken wollte – KLICK.

Easy Peazy Shawl 2.0 von Megan Delorme via ravelry

Auch das ist natürlich pünktlich fertig geworden 🙂

Tuch

Verstrickt habe ich mit 4er Nadel sieben Knäuel von Drops Cotton Merino in burgunder.

Es ist – nach dem Blocken – 90 x 170 cm groß geworden – darin kann ich mich schön einwickeln, falls es kalt wird 🙂

WKSA15 (9)

WKSA15 (14)

WKSA15 (13)

Vielen Dank an die Damen vom MMM-Team für die Betreuung des diesjährigen WKSA!

Ich werde mich jetzt zurücklehnen, mich ein wenig von den Wochenendstrapazen erholen und mir die anderen Weihnachtskleider ansehen.