Archiv der Kategorie: Kostüm

Karnevalistische Rettung

Anfang Januar war ich auf einer Karnevalssitzung, als Minnie Mouse wollte ich gehen.

Passende Röcke hatte ich damals genäht.

Aber irgendwie wollte mir der Rock nicht mehr gefallen. Für meinen Geschmack mittlerweile zu kurz.

Was soll ich denn jetzt machen???

Plötzlich hatte ich eine Idee: Das rote Kleid!

Eigentlich war DIESES Kleid schon zum Verkauf gedacht.

Ich wollte es damals zwar unbedingt haben – getragen habe ich es höchstens zwei-dreimal.

Rot ist einfach nicht meine Farbe.

Ist mir zu knallig. Zu auffällig. Für mich.

Mit schwarz (der einzige schwarze Pulli in meinem Besitz 🙂 ) kombiniert, Ohren auf den Kopf – fertig!

Maus

Fazit: Der Rock war/ist lang genug und wohlgefühlt habe ich mich auch 🙂

HBK* geht auch für Karneval und darf deshalb bleiben 😀

Alaaf zesamme!

*HBK – Hemdblusenkleid

Advertisements

Ich kann auch anders oder Ein rot-braunes Ensemble…

Ich kann nicht nur Schnitte zigmal benutzen (z.B. DIESEN, DIESEN oder DIESEN), sondern auch insgesamt 7 Meter eines gleichen Stoffes zu einer kleinen Kollektion vernähen 🙂

Angefangen hat es mit DIESER Hose.

So sah der Stoff übrigens NACH dem Waschen und VOR dem Färben aus.

Stoff

Marmoriert und nicht wirklich schön, was mich auf die Idee brachte, das genähte Endergebnis mit dunkelbrauner Farbe überzufärben. Rausgekommen war dann am Ende zwar keine braune Hose, aber eine Hose in einem wunderbaren rot-braunen Ton.

Den Stoff fand ich nach der Färbeaktion so gut, dass ich mehr davon wollte und mir – nicht nur – in meinem Kopf eine kleine rot-braune Kollektion zurechtbastelte.

Angefangen habe ich mit einem Rock.

Ein weiterer Lieblingsrock aus diesem Stoff musste einfach sein 🙂

Burda 5/2012 – Modell 106

Wiederholungstäter…

Weste-Rock (2)

Sieht getragen so aus.

Weste-Rock (4)

Am gleichen Wochenende entstand – passend zu Hose und Rock – eine Weste.

Weste-Rock (1)

Hier bei der Weste sieht man übrigens den Effekt, der beim Färben entsteht – diese etwas dunkleren Stellen. Wie bei ‚echten‘ Jeans (ihr wisst sicher, was ich meine) – mag ich.

Die Weste hatte HIER schon ihre Premiere und der Schnitt ist auch ein alter Bekannter.

Burda 2/2008 Modell 116HIER und HIER auch schon mal gesehen 🙂

Getragen zum Rock…

Weste-Rock (5)

Alles richtig sortiert? 🙂

Weste-Rock (6)

… und zur Hose.

Weste-Rock (8)

Shirt raus?

Weste-Rock (11)

Shirt rein?

Und damit dieser Post nicht nur alte (Schnitt)Bekannte zeigt, habe ich zu diesen drei Teilen noch ein Viertes genäht – eine Jacke nach einem ’neuen‘ Schnitt.

Eigentlich hatte ich mir einen Vintageschnitt von Burda ausgesucht, den es aber nur als exclusiven Download gibt 😦 Die Ausdruckerei und Zusammenkleberei wollte ich mir aber ersparen, weshalb ich zu einem anderen Schnitt – ebenfalls Burda – griff. Sieht auch hübsch aus.

Burda 1/2008 Modell 103

NACH dem Nähen – VOR dem Färben 😉

Jacke vor

Zufällig noch gefunden…

Und fertig.

Jacke (1)

Gefüttert mit pinkfarbenem Futter 🙂

Jacke (2)

Und natürlich haben alle Teile die gleichen Knöpfe.

Weste-Rock (3)

Das Nähen an sich war nicht besonders schwierig.

Bis auf die Ärmel – da habe ich mir die Zähne dran ausgebissen.

Ich sag nur: Einhalteweite…

Jacke (11)

Ich bin zwar geduldig, aber auch nur bis zu einem bestimmten Punkt 🙂

Egal, die Ärmel sind zwar drin, aber nicht perfekt. Das ist halt jetzt so.

Das, was nicht so schön ist, ‚versteckt‘ sich außerdem an der hinteren Armkugel und ich selbst sehe das nicht, also: so what?!

Jacke (12)

Und jetzt Bilder mit allem zusammen 🙂

Erst mit Rock…

Jacke (3)

Jacke (5)

Jacke (7)

Jacke (6)

… dann mit Hose.

Jacke (9)

Jacke (8)

Jacke (10)

Und was finde ich jetzt besser? Das Kostüm oder den Hosenanzug? Keine.

Jedes ist auf seine Art schön.

Allerdings neigt die Hose zum Wachsen – wird wohl dann eher so sein, dass ich Rock mit Jacke öfter trage 🙂 Außerdem finde ich, die Rock-Jacke-Kombi hat irgendwie so einen historischen Touch (oder ich habe einen historischen Vogel – Einbildung und so 🙂 )

***

Als ich dann mit Allem fertig war, hatte ich immer noch etwas von diesem Stoff über. Ich habe entschieden daraus ein Probemodell nach Butterick 5895 zu nähen, um Dieses dann in der Tonne zu versenken…

***

Ein schönes Wochenende!

Der unterschlagene Rock…

oder: Noch ein Kostüm 🙂

Letztens war ich noch in dem Glauben, dass ich alle genähten Teile aus 2013 verbloggt habe.

Als ich heute Morgen in den Kleiderschrank blickte, fiel mir der braune Samtrock auf, den ich bereits im Oktober genäht, aber noch nicht gezeigt hatte. Ich muss aber auch zugeben, dass ich ihn seitdem auch noch nie getragen habe 😦 Und dass, obwohl er mir eigentlich gut gefällt, aber er ist eben wieder einer der schmalen Röcke, die nicht besonders alltagstauglich sind.

Er ist der erste Rock, den ich nach dem Modell 117 aus der Burda 4/2013 genäht habe. Sozusagen ein Proberock – ähm ja, sehr dekadent einen Proberock aus Samt zu nähen…

 Ich hatte noch ein Rest von der braunen Samtjacke für Brüderchens Hochzeit 2011 über, das eigentlich schon eine ganze Weile ein Rock werden sollte, aber bis dato scheute ich mich davor enge Röcke zu probieren und für einen weiten/ausgestellten Rock reichte der Stoff nicht.

Entweder der Rock wird gut oder nicht…

Und er wurde gut.

Und deshalb durfte er heute auch endlich mal ‚vor die Tür’…

Samt (3)

Wie auch schon bei Modell 2 und Modell 3 habe ich die vorderen Falten etwa 5 cm zugenäht und den Saum etwas ausgestellt.

Samt (4)

Leider hatte ich zu dem Zeitpunkt keinen passenden Reißverschluß und lebe jetzt damit, dass der Zipper eben gelb ist – das muss so 🙂

Und wenn ich zu Anfang des Post etwas von Kostüm schreibe, hole ich auch noch die Samtjacke vor…

Samt (5)

Trotz  – ein wenig – Tageslicht, läßt sich das Samtkostüm schlecht fotografieren.

Samt (6)

Aber ich schwöre 🙂 , es sieht schön aus!

Und ein Samtkostüm hatte ich auch noch nie…

Und ich glaube mit 3 Kostümen im Schrank bin ich gut gewappnet und habe da vorerst keinen Bedarf mehr 🙂

 Zum Nähkränzchen wäre ich im Samtkostüm sicherlich etwas overdressed gewesen, deshalb habe ich den Rock mit meiner senfgelben Strickjacke kombiniert – auch sehr schick, wie ich finde.

Samt (1)

MeMadeMittwoch – 29.01.2014

Zugegeben, das Outfit-Foto ist nicht von heute, sondern vom Samstag.

Im ’normalen‘ Alltag würde ich mein Jeanskostüm wegen des schmalen Rockes nicht tragen, die Bluse allerdings schon. Im Sommer 🙂

Aber ein ruhiger Samstagvormittag im Laden mit anschließendem Nähkränzchen ist doch wunderbar dafür 🙂

DSCN3896

Ebenso eine tolle Möglichkeit meine neuen roten Schuhe zu tragen.

Meine ersten von Miss L Fire ❤

Schuhe

Die sind toll, oder?

Mehr Damen in Selbstgeschneidertem gibt’s HIER.