Inspirations -September

Letzter Montag im Monat.

Zeit, die September-Inspiration zu präsentieren.

Seit ein paar Jahren findet Mitte September bei uns im Stadtteil – auf dem Gelände der örtlichen Metzgerei – ein kleines, feines Oktoberfest statt.

Im ersten Jahr war ich noch in Jeans und T-Shirt anwesend 😯

Im nächsten Jahr kaufte ich mir ein recht günstiges Dirndl, um wenigstens ein bißchen oktoberfestlich gekleidet zu sein.

Mittlerweile bin ich diesem Dirndl etwas entwachsen :mrgreen: und der Wunsch nach etwas Selbstgenähtem ist erheblich gestiegen!

Schon vor längerer Zeit bin ich  auf einen Schnitt aufmerksam geworden, bei dem ich sofort die Assoziation ‚Dirndl‘ im Kopf hatte. Kann natürlich sein, dass das auch unter anderem an den schönen Versionen von Chrissy gelegen hat.

Ich habe mich also entschieden den Vogue 8555 in Variante D als Dirndl-Kleid zu nähen.

Leinen in ausreichender Menge und Stofffarbe waren noch vorhanden.

Den Schürzenstoff habe ich noch dazugekauft.

Dirndl

Zugeschnitten habe ich das Kleid schon im – ähm ja – März.

‚Der frühe Vogel fängt den Wurm‘ – oder so.

Dann kam plötzlich eine Zeit, wo ich so gar keine Lust hatte, dieses Kleid zu nähen. Es landete in irgendeiner Ecke. Anderes war ‚wichtiger‘ und Zeit war ja noch mehr als genug.

Über die nächsten Monate verteilt, habe ich dann immer wieder ein bißchen daran genäht, bis es dann endlich – kurz vor knapp – komplett fertig geworden ist.

Dirndl (2)

Eigentlich wollte ich ein Kleid nähen, das ich auch im Alltag tragen kann – quasi ein alltagstaugliches Oktoberfestkleid –  aber bei dem Ausschnitt verkneife ich mir das lieber. Ich finde ihn schon sehr tief und für mich schon eher grenzwertig. Ich bin da eigentlich etwas anderes gewohnt. Aber nun gut, Oktoberfest eben 🙂

Um den Ausschnitt etwas zu entschärfen, habe ich noch etwas Spitze eingenäht.

Dirndl (1)

So ist es ganz ok, aber für den Alltag eher nichts.

Macht aber nichts, ist ja nicht so als hätte ich nicht genug Kleider für den Alltag 🙂

An der Frau schaut’s dann so aus.

Dirndl (11)

Eigentlich schon ganz schön, vielleicht nähe ich es nochmal mit etwas höherem Ausschnitt.

Etwas gewöhnungsbedürftig ist ebenfalls der tiefe Rückenausschnitt, aber das stört mich weniger.

Dirndl (12)

Mit einem Dirndl(kleid) ist es ja nicht getan, eine passende Schürze muss auch noch her.

Eigentlich braucht es für eine Schürze ja nicht unbedingt einen Schnitt, aber manchmal brauche ich doch etwas, woran ich mich entlanghangeln kann.

Da kam doch die September-Burda mit ihrer Dirndl-Strecke gerade zur rechten Zeit.

Burda 9/2014 Modell 124

Schürze (2)

Bei einer nächsten Schürze würde ich den gekräuselten Bereich etwas breiter machen, der ist doch etwas schmal. Da hätte ich vielleicht doch besser nach Julia’s Anleitung gearbeitet.

Da ich sowieso noch eine weitere Schürze (für nächstes Jahr, aus einem anderen Stoff) plane, könnte ich sie dann entsprechend breiter arbeiten.

Meine Bänder sind allerdings nicht gerade wie bei Burda, sondern abgeschrägt.

Hier aber noch ein Blick auf die wirklich schöne Stickerei, die den unteren Teil meiner Schürze ziert.

Schürze (1)

Und jetzt alles zusammen 😀

Dirndl (9)

Der Rock ist super und die Taschen daran liebe ich ❤ Klar, oder?

Dirndl (5)

Die sind zwar in der Seitennaht, aber ganz clever von Falten überdeckt.

Sieht man nicht sofort 😉

Dirndl (6)

Beim eigentlichen Fest hatte ich die Bänder vorne rechts zu einer Schleife gebunden 🙂

Sehr glücklich war ich übrigens über den zufälligen Fund eines echten alten Dirndl-Unterrocks bei Miri im Vintagestübchen via Facebook.

Dirndl (8)

Wie gut, dass ich damals beim Heidi-Jäckchen-Knit-Along (-> meinen alten blog nutze ich als Blogroll, deshalb bitte runterscrollen, dann kommen die entsprechenden Heidi-Beiträge – danke!) mitgemacht habe…

…mein Jäckchen passt nämlich sehr gut dazu 🙂 und wurde auch fleißig am Tag des Festes getragen.

Dirndl (10)

Irgendwann, wenn ich mal gaaaanz viel Zeit habe, dann nähe ich mir vielleicht auch ein richtiges Dirndl, wie zum Beispiel Frau Sewing Galaxy – ich bin echt beeindruckt!

Wovon sie die anderen Damen diesen Monat haben inspirieren lassen, können wir wieder bei Frau Burow begutachten!

Advertisements

9 Gedanken zu „Inspirations -September

  1. Zuzsa

    Supersüß! Und ich finde, ohne Schürze passt es auch gut in den Alltag. Objektiv betrachtet, finde ich den Ausschnitt übrgens gar nicht zu tief, aber da ich selbst nicht so ein Ausschnittfan bin, weiß ich, dass das subjektive Gefühl da schnell was anderes sagt. Viele liebe Grüße, Zuzsa

    Gefällt mir

    Antwort
  2. Dodosbeads

    Ich bin zwar mit dem Kommentar hier total zu spät , aber ich wollte Dir so gern schreiben , dass ich Dein Dindl toll finde , und dass ich das durchaus alltagstauglich finde : Weder der vordere noch der hintere Ausschnitt sind zu gross oder zu tief – keiner von beiden lässt indiskrete Einblicke zu . Also , tragen ! Und Dich schön finden !
    LG Dodo

    Gefällt mir

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s