Das Silvesterkleid 2013…

… das ich dann doch nicht trug, weil das geplante Essen aufgrund von allerfiesester Krankheit (nicht meinerseits!) abgesagt wurde.

Nicht dramatisch – das ausgefallene Essen – denn ein gemütlicher Silvesterabend mit Wein, Stricknadeln, Mann und Hund auf dem heimischen Sofa hat auch was 🙂 Echt!

Aber nun zum eigentlichen Thema. Die allerletzten Nähte machte ich an den Weihnachtstagen und beim abschließenden Knopflochnähen hat mein – sonst so treues – Nähmaschinchen irgendeinen Schaden davon getragen 😦

Lautes Gezeter!

Ich habe sie auseinandergeschraubt und saubergemacht und gestreichelt und liebgehalten. Das seltsame Kratzen ist zwar um einiges besser geworden, aber ganz weg ist es nicht. Sie näht auch, aber irgendwie… Verdammt! Das fehlt gerade noch… Grrr.

Den Stoff habe ich an einem der ‚Außer-der-Reihe-Nähkränzchen-bei-Michou‘ von Arlett mit den Worten: ‚Der Stoff passt besser zu Dir als zu mir!‘ – geschenkt bekommen, aber lange wußte ich nicht, was ich daraus machen wollte…

Bis auf einmal. Ein paar Tage vor Weihnachten.

Da war plötzlich klar, was aus dem karierten Baumwollstretch werden sollte: McCall’s 4769 (ja, gähn, ich weiß…) mit den langen Puffärmeln meiner gepunkteten Geburtstagsbluse (Burda 11/2011 – Modell 129)

Die durchgehende Knopfleiste habe ich wieder direkt angeschnitten und mit kleinen, selbstbezogenen Stoffknöpfen versehen.

Silvesterkleid (2)

Aufgrund des Nähmaschinendilemmas (s.o.) habe ich bei den Manschetten auf Perlmuttdruckknöpfe zurückgegriffen.

Silvesterkleid (3)

Den Rock habe ich wieder nach meiner Methode gefüttert (die Nähte im Oberteil habe ich geoverlocked) und den Saum mit dem Wellenstich meiner Nähmaschine genäht. Ich mag den Stich für stretchige Stoffe (insbesondere Jersey) sehr gerne. Die wellige Naht bleibt einfach schön elastisch und fällt zu dem – je nach Muster – auch fast gar nicht auf. Fast wie ‚von-Hand-gesäumt‘ 😉

Die Tragebilder sind von gestern in Allerherrgottsfrühe, bevor wir uns aufmachten, um den Freitagsmarkt in Maastricht zu besuchen, demensprechend nicht so gut…

Silvesterkleid (1)

Silvesterkleid (7)

An den Einstellungen und den Lichtverhältnissen wurde nichts geändert – keine Ahnung, warum die Farbe so anders aussieht…?

Silvesterkleid (5)

Wenn ich mir die Bilder jetzt so im Nachhinein und so ‚aus der Ferne betrachtet‘ ansehe, verschwimmen das Schwarz und Beige zu einem mauscheligen Grau.

Eigentlich keine Farbe für mich.

ABER: Ich mag das Kleid schon jetzt sehr! Erstens wegen der Ärmel ❤ und zweitens ist es einfach megabequem! Ich überlege gerade, das Kleid heute Abend direkt nochmal zum Konzert auszuführen…

…und tschüß!

Silvesterkleid (8)

Advertisements

11 Gedanken zu „Das Silvesterkleid 2013…

  1. Arlett

    Wieder einmal ein perfektes Kleid für dich und so toll verarbeitet. Schade das der Stoff auf den Fotos so anders rüber kommt. Ich habe ihn gar nicht mauschelig grau in Erinnerung.
    Liebe Grüße
    Arlett

    Gefällt mir

    Antwort
  2. himbeerpudding

    Bei mir war es Silvester übrigensumgekehrt, ich hatte mich auf ein faules Couch Silvester gefreut und „musste“ dann ganz spontan auf eine Party mit Übernachtung in der Jugendherberge. War dann aber doch schön. Liebe Grüße, Nadine

    Gefällt mir

    Antwort
  3. frau knopf

    Ein wunderschönes Kleid! Und weißt du was, ich habe mir aus dem gleichen Stoff ein Kleid zu meinem 20jährigen Abitreffen genäht und dazu die Stiefelletten getragen, die ich dir mal abgekauft habe 😉

    Gefällt mir

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s