Das Frankreichfähnchenkleid

Kurz gesehen habt ihr es am Freitag schon im Spiegel

Als ich das beigefarbene Leinen marineblau einfärbte schwebte mir schon ein Kleid vor (ach was?), aber ursprünglich dachte ich an ein unifarbenes Kleid mit Kragen und Revers aus Blumenstoff.

Als ich dann aber DIESE Knöpfe sah, war es um mich geschehen und ab diesem Zeitpunkt wußte ich was zu tun war…

Frankreich (1)

Frankreich ist einfach eins meiner allerliebsten Lieblingsländer und dass, obwohl man meine Reisen dorthin an etwa einer Hand abzählen kann. Und die letzte Reise ist eigentlich auch schon wieder viel zu lange her 😦 Es wird also bald mal wieder Zeit!!!

Fronkraisch, Fronkraisch 😀

Der Schnitt – nunja – ist ein alter Bekannter  – gähn – in seiner Originalversion (Ich habe schon soviel mit diesem Schnitt gebastelt, ich glaube zumindest, dass es die Originalversion ist…). Lediglich die  Ärmelchen habe ich leicht gepufft eingenäht.

Bei den Ziersteppungen an Kragen, Revers, den Taschen und bei den Kopflöchern habe ich mich für rotes Garn entschieden.

Frankreich (2)

Frankreich (3)

Frankreich

Um die roten Details fortzuführen, habe ich entschieden, alle Nahtzugaben – außer die Seitennähte im Rock – ich habe immer Angst, dass diese dann zu steif werden und unschön abstehen könnten – einzufassen. Mit rotem Schrägband.

Frankreich (8)

Ein Blick in den Ärmel.

Frankreich (4)

Es war zwar viel zusätzliche Arbeit, die sich aber gelohnt hat. Im Ganzen betrachtet sieht es echt schön aus und das ‚Einsteigen‘ macht doppelt Spaß!

Frankreich (7)

Übrigens habe ich mir für diesen Schntt einen rückwärtigen Halsbeleg gezeichnet, somit brauche ich den Kragen nicht nochmal extra mit der Hand annähen und es ist trotzdem alles sauber.

Am vergangenen Dienstag hatten meine Eltern – anläßlich ihres 20. Hochzeitstages –  zum Essen eingeladen habe ich es zum ersten Mal ausgeführt, kombiniert mit weiß.

Frankreich (5)

Au revoir…

Frankreich (6)

Advertisements

3 Gedanken zu „Das Frankreichfähnchenkleid

  1. Astridka

    Ein Frankreich – Kleid- chapeau! Die Knöpfe habe ich auch, die kleine Mademoiselle hat Dunkelblau als Lieblingsfarbe. Ob ich mal was Ähnliches für sie machen soll?
    Auch deine Nahtversäuberung nötigt mit Respekt ab! Du bist eben schon eine ganz besondere Nähsüchtige 😉
    Herzlichst
    Astrid

    Gefällt mir

    Antwort
  2. Couturette

    Du nähst einfach die schönesten Hemdblusenkleider, Simone. Und mal wieder alles so ordentlich, da kann man sich wirklich ein paar dicke Scheiben abschneiden. Das ist ein wunderschönes Kleid und es steht dir auch ausgezeichnet.

    Gefällt mir

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s