Anleitung – Saum mit Futter à la Simone

Die, die an ihren Kleidern oder Röcken keine sichtbare Saumnaht sehen möchten, sollten hier jetzt weggucken ;-).
Mich stört soetwas in den meißten Fällen nicht.
Und bei meinem gezeigten Beispiel ist die Naht ein gestalterisches Element.
Also, los geht’s.
Ausgangspunkt:
Das Futter ist komplett am Oberstoff (incl. Futter am Reißverschluß – KLICK!) angenäht, der Saum ist offen.
Anmerkung: Den Futterock habe ich genauso lang zugeschnitten, wie den Oberstoff!
Gewünschte bzw. angeschnittene Saumzugabe am Oberstoff umbügeln.

Wir haben einen Bruch.




Den Futterstoff genau bis zu diesem Bruch legen, den Oberstoff hochklappen und alles gut feststecken.




Die versäuberte Oberstoffkante habe ich eingeschlagen und dann ringsum gesteppt.






Die Mehrlänge des Futterstoffes wird jetzt als Falte eingebügelt.






Fertig!

Advertisements

5 Gedanken zu „Anleitung – Saum mit Futter à la Simone

  1. Pingback: Hier isses: Das Ärmelvolantkleid | Langes Fädchen

  2. Heike Korte

    Hallo,
    danke für den Supertipp. Darf ich mal fragen was das für ein Schnitt ist. Das Kleid gefällt mir von links schon ausgesprochen gut. Herzlichen Dank

    Gefällt mir

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s