Tücherjahr 2016 – Tuch IV

Weil mir die Brioche-Section bei meinem Exploration Station so gut gefallen hat,habe ich mich auf die Suche nach einem Tuch begeben, das komplett in zweifarbigem Patent gestrickt ist und nicht von Stephen West stammt🙂

Und außerdem wollte ich keine Streifen, sondern ein ‚richtiges‘ Muster.

Vielleicht Blätter…?

Entschieden habe ich mich dann für den Peacock’s Pride Shawl von Raina K. via ravelry , auch wenn das keine Blätter sind, aber sehr blättrig ausehen🙂

Den Anfang musste ich mehrmals stricken, weil ich mich immer wieder verzählt/verstrickt habe.

Beim dritten Anlauf hat es dann – nahezu – ohne Fehler geklappt.

Wenn man einmal drin ist in der Materie, dann läuft’s🙂

Mit 3,5er Nadeln habe ich knapp 2 Knäuel Lana Grossa 3 cento für die eine Seite und 2,5 Knäuel Geilsk Bomuld og uld verstrickt.

Der Schal wiegt also jetzt insgesamt 210 Gramm.

Leider habe ich nicht locker genug abgekettet und der Rand ist etwas ’stramm‘.

Bei Gelegenheit könnte ich das ja nochmal ändern, aber eigentlich stört es mich nicht weiter…

Im Nachhinein habe ich gedacht, dass ein Farbverlaufsgarn vielleicht nicht die beste Wahl war, weil das Muster geschluckt wird.

Aber dieses Garn musste einfach sein, weil die Farben so toll sind.

Und deshalb nochmal ein Detailbild vom Muster.

Und die linke Seite.

Und weil’s so schön ist, auch mal gegen die Sonne🙂

Bis bald mal wieder!

Und dann gibt’s auch nochmal etwas Genähtes🙂

Ein Wickelkleid aus Webstoff

… aus dem letzten Herbst, das es aus unerfindlichen Gründen noch nicht in den Blog geschafft hat.

Da ich es heute trage, fand ich die Gelegenheit günstig, ein paar Bilder zu machen und das Kleid endlich mal zu verbloggen (auch wenn die Bilder leider nicht besonders gut geworden sind😦 )

Wickelkleid (2)

Genäht habe ich das Kleid zu unserem Freundinnenwochenende, das im Oktober? November? des letzten Jahres stattfand – ähem, ich weiß nicht mehr genau, wann das jetzt war. Es ist aber schon wieder viel zu lange her…

Wie schon im Titel steht, es ist aus Webstoff: ein digitalbedruckter Köper mit etwas Elasthan von Alfatex (der lag zuvor auch schon ein Jahr hier, bis mir etwas Passendes dazu eingefallen ist)

Wickelkleid (3)

Ich persönlich finde Wickelkleider aus Webstoff eher schwierig. Ich habe da schon die verschiedensten Schnitte ausprobiert, die alle gleich entsorgt wurden, weil sie einfach (für mich) nix waren.

Aber ich wollte jetzt endlich auch mal ein Wickelkleid aus Webstoff, also habe ich wieder gebastelt, probegnäht, verworfen, neu gebastelt.

20151024_191316

Mit dem daraus resultierendem Ergebnis bin ich jetzt aber ganz zufrieden.

Grundlage war – wie so oft – mein ‚Grundschnitt‘ aka McCall’s 4769.

Daran bastelte ich den ‚Wickel‘ und einen Kragen, dessen Idee von Butterick 6040 stammt (ich glaube, McCall’s hatte den Schnitt auch mal…)

20151024_191217

In die vordere Kante habe ich eine Paspel genäht (HIER).

Taillenband dran und den Rockteil – von dem zuletzt getesteten – Butterick 5030.

20151024_191243

Wie ihr seht, das Kleid wird nicht mit einem Bindeband geschlossen, sondern mit 2 Knöpfen.

Einen ‚Sicherheits-Druckknopf‘ habe ich im Oberteil auch noch angenäht – für alle Fälle.

Und jetzt ein paar Tragefotos, die leider etwas dunkel geraten waren und durch das Aufhellen etwas gelitten haben…

Aber sie sind noch vorzeigbar und man kann etwas darauf erkennen🙂

Wickelkleid (7)

Taschen hat das Kleid natürlich auch🙂

Wickelkleid (5)

Und nun: Auf Wiedersehen!

Wickelkleid (1)

Ich wünsche euch wunderbare Ostertage!

Tücherjahr 2016 – Tuch III

Tadaa!

Vorhang auf für Tuch Nummer 3…

20160318_095026

Nach den beiden Lace-Tüchern hatte ich Lust auf etwas ‚Lustiges‘🙂

Da kommen die Anleitungen von Stephen West aka Westknits doch genau richtig.

Entschieden habe ich mich für ‚Exploration Station‘ –  das finde ich schon länger toll (sagt zumindest die Favoritenliste bei Ravelry😉 )

Der Anfang des Tuches ist eigentlich etwas langweilig – aber ich liebe krausrechts – durch die Farbwechsel und die verkürzten Reihen dann doch wieder nicht.

Etwas Bammel hatte ich vor Section 2: bountiful brioche

Brioche??? – das ist doch etwas zum Essen – Tiefergestochenes Patent???

Dank des Videos habe ich die Technik aber schnell verstanden.

Das Tolle daran: es gibt zwei ’schöne‘ Seiten.

20160318_100611

Briocheknitting macht total viel Spaß, auch wenn man jede Reihe zweimal strickt.

Das Endergebnis ist einfach total toll❤

Section 3: Sassy Slips

20160318_113400

Section 4: Nothing but knit

und

Section 5: Chevron shenanigans

20160318_100556

Wiedermal eine tolle und gutdurchdachte Anleitung, die sehr viel Strickspaß bringt😀

Das Garn habe ich in den nahegelegenen KölnArcaden gekauft – da gibt es nämlich jetzt einen Bastelladen, der auch eine kleine Wollabteilung hat😉

Dieses hier ist einfaches Sockengarn von Wolle Rödel (Sport & Strumpfwolle Classik).

Verstrickt habe ich mit 3,5er Nadeln insgesamt nicht ganz 5 Knäuel in den verschiedenen Farben.

Wer genau wissen möchte, von welcher Farbe ich wieviel verstrickt habe, der darf sich gerne mein Projekt bei Ravelry ansehen🙂

Und so sieht das Tuch – das nach dem Spannen ca. 60 x 150 cm misst – im Ganzen aus…

Hier mal getragen als Schal zum erbsenfroschgrasgrünen Wintertrenchcoat.

#explorationstation an erbsenfroschgrasgrünem Wintermantel ❤

A photo posted by Simone (@anmasis_welt) on

oder heute als Strickjackenersatz.

20160318_123252a

MeMadeMittwoch – 09.03.2016

Die Sonne scheint zwar, aber es ist ganz schön frostig. Ich finde, der Frühling könnte jetzt langsam echt mal loslegen…

Letztes Jahr um diese Zeit konnte ich schon meinen – damals neuen – Trenchcoat tragen, dieses Jahr immer noch den Wintermantel😦

Lege ich den Mantel ab, kommt mein Weihnachts-Probekleid zum Vorschein…

Tuch1 (3)

…und Tuch I von HIER.

Das ist so schön groß, da kann man sich richtig einmummeln🙂

Tuch1 (2)

Ich wünsche euch einen tollen Mittwoch und gleich schaue ich mal, was es HIER zu sehen gibt.

Tuch1 (1)

Bis bald!

Wird hier eigentlich noch genäht?

Zugegeben momentan deutlich weniger, als sonst 😦

Das hat mehrere Gründe:

– ich bin sehr uninspiriert

– wenn ich eine Idee habe, fehlt mir die Zeit zum Zuschneiden

 – ich bin zur Zeit ein bißchen sehr genervt von unserer Wohnsituation und wünsche mir sehnlichst ein eigenes Nähzimmer, in dem ich mich ordentlich bewegen kann (Theoretisch könnte ich mich auch in den Laden/Werkstatt verziehen – da ist Platz genug – aber wer will schon am Wochenende freiwillig an seiner Arbeitstätte sein? Und dann auch noch alleine…)

…also verbringe ich die meißte Zeit auf dem Sofa und stricke (und fröhne meiner Tücherlust) – ich hoffe (und gehe eigentlich davon aus), es ist nur eine Phase, die bald vorüber geht.

Trotz alledem habe ich es irgendwie geschafft, ein Geburtstagshemd für den MamS und ein Geburtstagskleid für mich zu nähen. Für beide Teile habe ich jeweils mehrere Wochenenden gebraucht, was für mich eher ungewöhnlich ist. Aber meine Nählust reichte halt nur für ‚Nähen in kleinen Häppchen‘.

Das Geburtstagshemd ist genäht nach unserem Standard-Hemdschnitt von Burda – Burda 5/2011 – Modell 129

20160130_172808

Eigentlich wollte ich ihm ein Hawaiihemd nähen. Als ich diese Idee äußerte kam irgendwann die Anmerkung, wenn ich schon so ein buntes Hemd nähen wollte, dann müssen auf jeden Fall Kakadus draufsein…

Was??? Kakadus???

Gut, ich habe sehr lange gesucht und doch einen passenden Stoff gefunden, den ich dann auch noch aus HongKong ‚einfliegen‘ lassen musste (was problemlos und mit 7 Tagen auch noch unerwartet schnell ging)…

20160130_172933

Bei der Stoffbestellung habe ich etwas ‚geschlafen‘ und nicht beachtet, dass der Stoff ja nur 110 cm breit liegt – da sind 2 Meter etwas knapp bemessen. Beim Zuschnitt musste ich etwas tricksen, aber ich habe alle Teile irgendwie rausbekommen.

20160130_172852

20160130_172900

Und hier noch ein Tragefoto von der Übergabe Ende Januar.

#geburtstagshemd #fürdenmann in Aktion #nähen #sewing #kakadu #bunt

A photo posted by Simone (@anmasis_welt) on

Damit hatte er nicht gerechnet… hehehe…😀

Den Stoff für mein Geburtstagskleid habe ich schon Anfang des Jahres bei Makerist gekauft, nachdem er mir zufällig bei Instagram präsentiert wurde und ich sofort Feuer und Flamme war – Jeans geht ja irgendwie immer und die Ananas fand ich total toll!

Mit der Ankunft des Stoffes war auch sofort klar, welche Schnittkombination es sein sollte.

20160305_114822

Das Oberteil stammt von meinem Lieblingsschnitt: Butterick 5846

Der Rock ist von einem Vintageschnitt (HIER schon mal gezeigt): American Weekly 3804

Ich liebe diese aufgesetzten, großen Taschen🙂

Übrigens: meine Vorliebe für Hemdblusenkleider liegt in meinen Genen begründet. Meine Oma mütterlicherseits liebe sie auch❤

20160305_114931

Gestern zur kleinen Familienfeier kombiniert mit rot.

20160305_125022

20160305_125053

Der Kontraststoff ist übrigens einfach nur die Rückseite des Stoffes😉

20160305_125159-1

Vom MamS gab’s die passende Brosche (ok, ich habe da etwas nachgeholfen😉 )

Screenshot_2016-03-06-15-34-04

Und zum Schluß das Beste – die Torte von meiner lieben Mama❤

20160305_134306

Einfach großartig – Danke Mama :-* – Du bist die Beste!